16. 01. - 06. 02. 2015

Günther Zitzmann 

Zur blauen Stunde 

Schwarzlichtarbeiten


 

In der 'Angstausstellung der Еxperten' waren 1985 zum ersten Mal Günther Zitzmanns Schwarzlichtarbeiten zu sehen. Seither widmet er sich der gespenstischen Wirkungsweise des Zusammenspiel von Material und fluoreszierenden Farben. Papierschnitte und pigmentierte Objekte leuchten im Schwarz der Räume. Diese Kunst ist abhängig von der Industrie, aber nur von ihrem Abfall, denn die Gussformen werden aus Überbleibseln der Verpackungsindustrie gewonnen. Zitzmann erweckt den Abfall zu neuem Leben. Dabei treten aktuelle, gesellschaftliche Fragen aus dem Dunkel hervor. Objets Trouvés, gefundene Objekte, werden zu leuchtenden, kinetischen, im Raum schwebenden Wesen.

www.zitzmann-kunst.de

 

Eröffnung am Freitag 16. 01. 2015, ab 20 Uhr

Showdown am Freitag 06. 02. 2015 ab 20 Uhr