„Rätselhafter Kunstepochen-Cocktail“

Georg Heller

Computergrafiken, Linoldrucke, Zeichnungen und Materialbilder

 

Eröffnung: Freitag, 9.11. 20.00 Uhr

Showdown: Freitag, 7.12. 20.00 Uhr

 

Dass Bionik, also das Ableiten  von Strukturen und Prozessen der belebten Natur nicht nur bei Technikinnovationen zum Einsatz kommt, sondern auch in der Kunst anwendbar ist, zeigt das Werk von Georg Heller. Neben Einflüssen eines diesbezüglichen Biologiestudiums enthält Hellers formgewaltiger Bildcocktail noch weitere Zutaten aus der Mittelalter- und Barockepoche. Sich nie wiederholende, eigenartig biomorphe Formkreationen vermischen sich mit der harten Schärfe und Buntheit mittelalterlicher Symbol-sprache und einem Hang zum barock Dekorativen. All dies findet in Kompositionen nach dem Prinzip eines bildnerischen Selfassembly in Horror-Vacui-Arrange-ments auf Frühgotik oder Buchmalerei analogen, aperspektivischen Raumbühnen zusammen. Das Try-and-Error-Spiel des Evolutionsprozesses der thema-tisch vieldeutigen und rätselhaften Arbeiten wird in den Computergrafik gestützten Entwürfen, egal ob daraus später Materialbilder, Linoldrucke oder C-Prints entstehen, zusätzlich mit dem Gebrauch  geometri-scher Autoformen fortgesetzt.

Straßenwacht
Straßenwacht

press to zoom
1700_03-ZERO-Vern-Heller-No
1700_03-ZERO-Vern-Heller-No

press to zoom
ZeroArts_Georg Heller
ZeroArts_Georg Heller

press to zoom
Straßenwacht
Straßenwacht

press to zoom
1/12